Qualitätsvernetzung: REGIONALER ERZEUGERVERBAND SÜDNIEDERSACHSEN e.V.

Landwirtschaftliche Erzeuger, Veredlungsbetriebe, Gastronomen und regionale Dienstleister haben sich 2016 in Südniedersachsen zusammengeschlossen.

Sie alle eint diese Ziele:

  • sie möchten regionale Vermarktungsstrukturen erhalten und stärken
  • den Verbrauchern ehrliche, glaubwürdige, hochwertige und zertifizierte Produkte aus der Region anbieten
  • vertrauenswürdige Beziehungen zwischen Konsumenten und Produzenten wiederherstellen
  • die Wertschöpfung in der Region halten

 

Definition

Der südniedersächsische Erzeugerverband gibt sich folgende Definition:
„Der Regionale Erzeugerverband Südniedersachsen e.V. ist ein Zusammenschluss von ländlichen Erzeugern, mittelständischen Veredelungsbetrieben und Gastronomen. Gemeinsam wollen wir regionale Vermarktungsstrukturen wiederbeleben und erhalten, die heimischen Erzeuger und Verarbeiter stärken und für den Verbraucher das Angebot an ehrlichen, glaubwürdigen und qualitativ hochwertigen Produkten aus der Region übersichtlich aufbereiten und auch erfahrbar machen, in dem er mit den jeweiligen Akteuren in direkten Kontakt treten kann.“

Voraussetzung für die Mitgliedschaft im südniedersächsischen Erzeugerverband ist, dass die Arbeitsweise des Betriebes bzw. die Kriterien den Verbraucherinnen und Verbrauchern im Sinne der Transparenz offen gelegt werden können.

Transparenz und Regionalität

  • Schaffung einer glaubwürdigen Kennzeichnung regionaler Produkte, die nach dem Prinzip „Aus der Region – für die Region“ erzeugt sind und zusätzliche Kriterien überregionale Herkunft hinaus erfüllen
  • Transparenz auf allen Stufen der Erzeugung, Verarbeitung, Zertifizierung und Vermarktung
  • Schlankes privatwirtschaftliches Zertifizierungssystem ohne überbordende Bürokratie
  • Schaffung eines stärkeren Bewusstseins in Politik, Wirtschaft, und Öffentlichkeit für regionale Wirtschaftskreisläufe und Wertschöpfung

 

Nachhaltigkeit auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene

  • Klimaschutz durch kurze Wege
  • Erhaltung und Verbesserung der natürlichen Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen durch den Erhalt einer vielfältigen Kulturlandschaft
  • Umweltschonende und tierschutzgerechte Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung, die rechtlichen Voraussetzungen sind zu erfüllen (Tierschutzrecht, Lebensmittelrecht, Cross Compliance etc.)
  • Zertifizierung mit geringem Kostenaufwand und Anbindung/Nutzung an bereits bestehende Zertifizierung und Kontrollen

 

Wertschöpfung im ländlichen Raum

  • Stärkung der Regionalvermarktungsinitiative durch ehrliche und transparente Darstellung der Produkte und ihrer Herstellung gegenüber den vermeintlich regionalen Produkten
  • Steigerung des Angebots sowie Absatz regionaler Lebensmittel, handwerklicher Produkte und Dienstleistungen mit einem hohen Qualitätsniveau
  • Erhalt und Schaffung regionaler Arbeitsplätze in der Landwirtschaft, mittelständischen Unternehmen und im Dienstleistungsbereich


Die Satzung des Vereins finden Sie hier als pdf-Download