Am 11. Januar wird mit dem Tag des Apfels dem Lieblingsobst der Deutschen geehrt

Der Apfel ist im Obst-Ranking Deutschlands klare Nummer eins und auch Südniedersachsen hat jede Menge rund um den Apfel zu bieten – es gibt leckere Apfelmarmeladen, Apfelkuchen, Apfelbrand, Apfelessig, Apfelsaft und, und, und…. Aber der Apfel in Südniedersachsen schmeckt nicht nur gut - viele Streuobstwiesen in unserer Heimat bereichern mit ihren wunderschönen Apfelbäumen das Landschaftsbild und bieten vielen Tieren einen wichtigen Lebensraum. Mit dem Kauf von Äpfeln aus der Region entscheidet ihr Euch für ein Stück Heimat, für ausgezeichnete Qualität und letztlich dafür, unser Landschaftsbild zu erhalten und Obstbauern aus der Region zu unterstützen! Wir nehmen diesen Ehrentag zum Anlass und werden auf Facebook und Instagram im Laufe dieser Woche täglich zwei Beiträge unserer Produzenten rund um das Thema Apfel posten.

Der Gewürz-Apfelliqueur der Weserbergland Brennerei  aus Heinade ist warm und kalt ein Genuss!

Die Weserbergland Spirituosen Manufaktur verarbeitet jährlich einige Tonnen der alten unbehandelten Apfelsorten der Region für geistvolle Destillate und aromatische Liqueure. Neben klassischen unbehandelten Streuobstäpfeln werden Wildäpfel und sogar Zieräpfel verarbeitet. Dabei findet ein Ausbau auf Glasballon für klare Destillate und auf Eichenfässern für holzfassbetonte Destillate statt. Besonders empfehlen möchten wir in der kalten Jahreszeit unseren Gewürz-Apfelliqueur, der warm, wie auch kühl, ein besonderer Genuss ist. ???Auf dieses Produkt gibt es im Werksverkauf der Brennerei in Heinsen und im Versand stattliche 20% Rabatt im gesamten 1.Quartal.??? Mehr Informationen gibt es hier http://www.weserbergland-spirituosen.de

Rezept: Winterbratapfel mit Pappelknospen aus dem Naturpark Münden

Die im Herbst geernteten Äpfel von den Streuobstwiesen im Naturpark Münden haben im Winter eine schöne Reife und Süße und eignen sich gut, um sich an kalten Wintertagen mit einem Bratapfel zu wärmen.

Zutaten:

  • 4 gleich große Äpfel
  • 20 g flüssige Butter
  • 40 g Zucker
  • 50 ml Cidre (Apfelwein)
  • Pappelknospenfüllung:
  • einige Pappelknospen, fein gehackt
  • 30 g fein gehackte Mandeln
  • 60 g Butter
  • 60 g Rohrzucker
  • 1 Ei

Den Äpfeln nach dem Waschen das Kerngehäuse ausstechen, einen Deckel von ca. 3 cm Höhe abschneiden.

Für die Füllung Butter, Zucker und Ei schaumig schlagen, die Pappelknospen und Mandeln dazugeben.

In die Äpfel füllen und Deckel aufsetzen, die Äpfel mit der zerlassenen Butter bestreichen und im Zucker rollen.

In eine Auflaufform setzen, den Cidre da zugießen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 25 Minuten garen.

Die Garflüssigkeit vor dem Servieren über die Äpfel gießen und genießen

Der Naturpark Münden wünscht guten Appetit!

Rezept leicht geändert aus dem Buch "Meine Wildpflanzenküche" von Jean.-Marie Dumaine

Natürlich Eichenhof aus  Dassel - Sievershausen: 500 Apfelbäume gepflanzt 

Vom Signe Tillisch und James Griewe über den Kaiser Wilhelm oder Grahams Jubiläumsapfel bis zum Geheimrat Dr. Oldenburg und den späten Roter Boskoop - in den letzten Jahren sind auf dem Eichenhof unter anderem rd. 500 Apfelbäume gepflanzt worden. Hochstämme für eine Apfelbaumallee oder eine Streuobstwiese sowie Halbstämme und Büsche für Plantagenquartiere. In friedlicher Koexistenz mit Pflaumen und Zwetschen, Birnen, Quitten und Kirschen erfreuen die Blüten im Frühjahr die Bienen der hofeigenen Imkerei ebenso wie im Herbst der Apfelsaft den Senfmüller der Einbecker Senfmühle bei der Herstellung des scharfen „Henrys Echter“. Alle Pflanzen und Erzeugnisse Bioland-zertifiziert. Natürlich Eichenhof!

 

Gut Herbigshagen aus Duderstadt: Frisch gepresster Apfelsaft zum Streuobstwiesentag auf Gut Herbigshagen

Die Heinz Sielmann Stiftung veranstaltet jährlich im Oktober den beliebten Streuobstwiesentag, wobei das Erleben dieses einzigartigen und wertvollen Lebensraumes ganz im Vordergrund steht. Denn hier finden sich viele seltene Tiere wie Grünspecht, Siebenschläfer oder Schwalbenschwanz. Die Sortenvielfalt an Apfelbäumen ist ausschlaggebend für den vollmundigen Geschmack des Gut Herbigshagener Apfelsaftes.

Auf dem Streuobstwiesentag finden auch die Eichsfelder Apfelsammelmeisterschaften statt. Mitmachen kann jeder, wobei es gilt, in einer kurzen Zeit so viele Äpfel wie möglich auf der großen Streuobstwiese zu sammeln. Ob als Familie, Erwachsener oder in der Jugendklasse. Es gilt, in einer kurzen Zeit so viele Äpfel wie möglich auf der großen Streuobstwiese der Stiftung zu sammeln. Es winken attraktive Preise für alle Teilnehmer und die kleinen Gäste können unter Anleitung selbst Apfelsaft pressen. Treffpunkt: Große Streuobstwiese gegenüber dem Besucherparkplatz. Informationen und Termine unter https://www.sielmann-stiftung.de/veranstaltungen/, Tel. 05527 914-208.

Antjes Köstlichkeiten aus Uslar verwendet den Apfel auf vielfältige Art und Weise

Konfitüren, Gelees, Liköre, Kuchen oder Torten, er ist überall zu finden. Wir haben das Glück noch eine wunderbare Lagermöglichkeit zu haben. Also, bis mindestens April können wir unsere handgepflückten Äpfel verwenden.

Den Apfelsaft für unsere Gelees und Liköre lassen wir in Oedelsheim kalt pressen. Unsere eigenen Äpfel in unseren Mischungen der verschiedenen Sorten, ein herrliches Geschmackserlebnis.

Hofcafé Zum alten Gustav aus Bockenem-Hary: Bratapfeleis

Kinder kommt und ratet, was im Ofen bratet...

Für all diejenigen, die den Bratapfel einmal anders genießen möchten, haben wir im Winter unser Bratapfeleis im Programm!

Zuerst werden die Boskoop-Äpfel aus unserem Garten mit Zucker und Zimt gebraten, dann kommen noch ein paar andere leckere Zutaten hinzu und alles wird unter die Eismasse gerührt. Fertig!

Unser Eis können Sie direkt bei uns oder in ausgewählten Märkten erwerben und ganz entspannt zu Hause genießen.

Beckers bester aus Lütgenrode: Unser Liebling – Der Apfel

„An appel a day keeps the doctor away“. Fast jeder von uns hat dieses Sprichwort schon einmal gehört. Es ist zwar leicht übertrieben, aber komplett falsch ist es auch nicht. Äpfel enthalten nämlich wertvolle Vitamine und rund 20 verschiedene Mineralstoffe, die uns dabei helfen fit zu bleiben.

Bei solch einer heimischen Powerfrucht ist es nicht überraschend, dass der Apfel die Lieblingsobstsorte in Deutschland ist (auch in unserem Team). Schließlich hat unsere Geschichte mit zu vielen Äpfeln, einer Idee und einer mutigen Frau begonnen.

Aktuell gibt es weltweit nur noch 4.500 verschiedene Apfelsorten. Nur noch? Bis zum 19. Jahrhundert gab es knapp 20.000 Sorten. Daher freuen wir uns jedes Jahr auf unsere Lohnmostsaison, wenn viele Kund*innen ihre Äpfel bringen. Denn so tragen sie aktiv zum Arten- und Naturschutz bei, weil Apfelbäume und somit auch alte Sorten erhalten bleiben.