22.05.2018

1. Südniedersachsentage im September auf dem Rittergut Waake

Die ersten Südniedersachsentage am 15. und 16. September 2018 in Waake im Landkreis Göttingen stehen ganz im Zeichen der regionalen Idee. An zwei Tagen präsentieren sich unter freiem Himmel vor der malerischen Kulisse des Ritterguts Freiherr von Wangenheim Produzenten und Veredelungsbetriebe, Kulturschaffende, Kunsthandwerker und Dienstleister aus der Region einem breiten Publikum.

„Ziel der Veranstaltung ist es, die Besucher für regionale Produkte und Angebote zu begeistern und zugleich das Bewusstsein für unsere wunderschöne Region Südniedersachsen zu stärken“, erklärt Siegfried Kappey, Vorsitzender des Regionalen Erzeugerverbands Südniedersachsen e.V.. Im Erzeugerverband, der die Veranstaltung ausrichtet, sind mehr als hundert regionale Betriebe, Produzenten, Direktvermarkter und Förderer organisiert.


Die Besucher der Südniedersachsentage können von Honig über Kartoffeln, Obst, Wurst- und Wildspezialitäten, Senf, Eis, Müsli oder Käse viele regionale Erzeugnisse verkosten und gleichzeitig die Hersteller kennen lernen. Riechen, anfassen, probieren – und natürlich Fragen stellen – ist dabei ausdrücklich erwünscht. „Wir setzen auf den Dialog zwischen Verbrauchern und Produzenten. Dabei entstehen Transparenz und Ehrlichkeit und damit Vertrauen“, so Kappey. Die Besucher erfahren beispielsweise, wo Obst und Gemüse angebaut werden oder wie die Wurst in die Dose kommt. „Die Menschen erleben, wer hinter den Produkten steht und unter welchen Bedingungen diese hergestellt werden. So bekommen die Lebensmittel ein Gesicht und einen besonderen Wert“, betont Kappey. Begleitet wird das Event von einem umfangreichen kulturellen Angebot: Die Besucher können Künstlern und Kunsthandwerkern über die Schulter schauen und sich von einem spannenden Bühnenprogramm unterhalten lassen.


Die ersten Südniedersachsentage werden von zahlreichen Sponsoren aus Politik und Wirtschaft tatkräftig unterstützt – so auch vom Landkreis Göttingen. Christel Wemheuer, erste Kreisrätin, erklärt die Intention: „Südniedersachsen als Marke, als Begriff für die Vielfalt und die Qualität in und aus der Region, das müssen wir den Menschen nahe bringen. Akteure aus Kultur, Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Verwaltung engagieren sich dafür. Die ersten Südniedersachsentage sind eine Gelegenheit, die Region zu präsentieren, sie kennen zu lernen, zu genießen und im Wortsinne greifbar zu machen.“
Auch der Landkreis Northeim unterstützt die Südniedersachsentage aktiv. Landrätin Astrid Klinkert-Kittel betont: „Die Veranstaltung ist ein Schaubild der Vielfältigkeit der Region Südniedersachsen. Eine Vielzahl der Erzeuger regionaler Produkte zeigen gemeinsam, was hier in Südniedersachsen an Potenzial zur Verfügung steht. Die zweitägige Veranstaltung trägt so dazu bei, die Region nach außen, aber auch nach innen, zu präsentieren. Ich hoffe, dass sich am 15. und 16. September in Waake möglichst viele Besucher  von den Vorzügen regionaler Produkte überzeugen werden.“

Weitere Förderer der Veranstaltung sind die Samtgemeinde Radolfshausen und die Gemeinde Waake, die Stadtwerke Göttingen, der SVS Stadtwerkeverbund Südniedersachsen, die Kreis-Sparkasse Northeim, HarzEnergie sowie das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Bild 1
Auf den 1. Südniedersachsentagen gibt es viel zu erleben, darüber freuen sich (v.l.n.r): Hendrik Seebode (Samtgemeinde Radolfshausen), erste Kreisrätin Christel Wemheuer (Landkreis Göttingen), Dr.-Ing. Hjalmar Schmidt (Harz Energie), Siegfried Kappey (Regionaler Erzeugerverband Südniedersachsen e.V.), Landrätin Astrid Klinkert-Kittel (Landkreis Northeim), Dirk Hettling und Alexander Freiherr von Uslar-Gleichen (beide Regionaler Erzeugerverband Südniedersachsen e.V.), Detlev Barth (WRG - Wirtschaftsförderung Region Göttingen) und Willi Hartmann (Heimatmuseum Waake) 

  
Bild 2
Der Regionale Erzeugerverband Südniedersachsen e.V. stellt die 1. Südniedersachsentage auf dem Rittergut Freiherr von Wangenheim vor (v.l.n.r): Alexander Freiherr von Uslar-Gleichen (Regionaler Erzeugerverband Südniedersachsen e.V.), Landrätin Astrid Klinkert-Kittel (Landkreis Northeim), Siegfried Kappey (Regionaler Erzeugerverband Südniedersachsen e.V.), erste Kreisrätin Christel Wemheuer (Landkreis Göttingen).