13.12.2018

17 Betriebe mit der Regionalmarke „Kostbares Südniedersachsen“ ausgezeichnet

Erste Regionalregale werden Anfang 2019 eröffnet

Regional, echt und ehrlich – dafür steht die Regionalmarke „Kostbares Südniedersachsen“. Das Qualitätssiegel für regionale Produkte wird vom Regionalen Erzeugerverband Südniedersachsen vergeben. Im Rahmen einer Produzentenversammlung im Hotel FREIgeist in Northeim wurden jetzt 17 weitere Betriebe mit der Glaubwürdigkeitsurkunde ausgezeichnet.

Die Prüfung bestanden haben

  • Fleischerei Klaus Brinkmann, Kalefeld
  • Imkerei Günter Kleinhans, Einbeck-Stroit
  • Saline Pfanne 1, Sülbeck
  • Käsehof, Landolfshausen
  • Melis Blütensalz, Göttingen
  • Werderhof, Göttingen
  • Hofimkerei Wiedenbrügge, Wollershausen,
  • Brothof, Waake,
  • Ölmühle, Reiffenhausen
  • Grafenquelle, Osterode
  • Duderstädter Braumanufaktur, Duderstadt.
  • Gemüsegarten Diedrich, Duderstadt
  • Gut Herbigshagen, Duderstadt.
  • Riedel´s Ketchup Manufaktur, Bevern
  • Mühlenfeld, Holzminden
  • Creydt Fruchtsaft, Dassel
  • Ölmühle Solling, Boffzen

Bier, Honig, frisches Obst- und Gemüse, Blütensalze, Käses- und Wurstspezialitäten oder Öl –Südniedersachsen hat eine breite Palette an regionalen Spezialitäten zu bieten. Viele der regionalen Kostbarkeiten können Anfang des nächsten Jahres in Göttingen beim EDEKA-Markt Köhler, Grone, sowie beim REWE-Markt Riethmüller, Geismar erworben werden. Denn dort werden die ersten Regionalregale „Kostbares Südniedersachsen“ eröffnet. Mit der Auszeichnung der Glaubwürdigkeitsurkunde haben die Betriebe, die Voraussetzung erfüllt, sich in dem Regionalregal zu präsentieren.  

„Ein zunehmender Teil unserer Gesellschaft sucht wieder mehr nach Begegnungen mit regionalen Produzenten, die ein Produkt versprechen, das nach nachvollziehbaren Qualitätsstandards hergestellt wird. Ehrlichkeit und Vertrauen sind für den Kunden ein wichtiges Kaufargument“, betont Verbandsvorstand Siegfried Kappey. Die Regionalmarke sei für den Verbraucher ein sicheres Indiz für die handwerkliche Qualität aus der näheren Umgebung, so Kappey weiter.

Seit 2016 setzt sich die Initiative Regionaler Erzeugerverband Südniedersachsen dafür ein, mit der Vergabe der Regionalmarke regionale Produzenten bekannter zu machen und dem Verbraucher eine Orientierungshilfe zu bieten. Inzwischen wurden 60 Betriebe erfolgreich durch einen unabhängigen Qualitätsausschuss überprüft. Mit der Auszeichnung als „Glaubwürdiger Produzent“ ist die Nutzung der Marke „Kostbares Südniedersachsen“ für eine Laufzeit von zwei Jahren verbunden. Erfüllt der Produzent nach Ablauf dieser Zeit weiterhin die Qualitätsanforderungen der Regionalmarke, wird die Anerkennung um zwei weitere Jahre verlängert.

  Bild: © fb Frank Bertram