17.02.2020

Produzententreffen mit starker Teilnehmerzahl

Weitere Glaubwürdigkeitsurkunden überreicht

Am Mittwoch, den 5. Februar 2020 nutzte eine Vielzahl der produzierenden Mitglieder die Gelegenheit, sich über die Entwicklung des Verbands auf den neusten Stand zu bringen und in die Ideenfindung für die Weiterentwicklung des Verbands aktiv mit einzusteigen.

Die Tagesordnung war lang, denn schließlich steht das Jahr 2020 im Zeichen einiger großer Vorhaben.

So sollen die Südniedersachsentage, die 2018 erstmalig stattfanden und sich gleich als wahrer Besuchermagnet entpuppten, auch in diesem Jahr wieder umgesetzt werden. Seit einigen Monaten laufen hierzu schon die Gespräche mit Landkreis und Sponsoren, um dieses Event finanziell auf sichere Füße zu stellen. Auch der jährliche Regionaltag, der dieses Jahr auf dem Gestüt Hunnesrück ausgerichtet wird, muss organisiert und mit Leben gefüllt werden.

Zudem waren die anwesenden Produzenten natürlich sehr an einem ersten Fazit zu den Regionalregalen interessiert. Momentan existieren acht Regale, die in einigen REWE und EDEKA-Filialen zu finden sind und in denen ausschließlich die Produkte der Regionalmarke „Kostbares Südniedersachsen“ einheitlich und gebündelt dem Verbraucher  präsentiert werden. Dieses Fazit viel sehr positiv aus. Trotzdem kein Grund für Stillstand, denn jedes neue Projekt profitiert von einer Weiterentwicklung auf Grundlage der neuen Erfahrungswerte. Dank des großen Interesses an diesem Projekt fand sich auch schnell eine 12-köpfige Arbeitsgruppe, die sich mit der Verbesserung der organisatorischen Abläufe, künftigen Strukturen und Zielsetzungen befassen wird. Denn auch hier ist für 2020 ein weiterer Ausbau geplant – 10 bis 15 Regionalregale sollen folgen.

Langeweile dürfte 2020 sicher nicht aufkommen. Umso schöner ist es, dass der Verband nicht nur viele neue Projekte umsetzen möchte, sondern auch wieder neue Mitglieder begrüßen konnte.

Nach erfolgreicher Qualitätsprüfung dürfen folgenden Betrieben ihre Produkte nun mit dem Siegel „Kostbares Südniedersachsen“ kennzeichnen:

-          Fleischerei Osterhus, Lödingsen

-          Pestowerkstatt Moritz Macke, Silberborn

-          Brauerei Allersheim, Dirk Brüninghaus Holzminden

-          Baumschule Jenssen, Göttingen

-          Biohof Marienhagen, Northeim-Hillerse

-          Antjes Köstlichkeiten, Uslar-Kammerborn

-          Fleischerei Schwerdtfeger, Dassel-Sievershausen

-          Fleischerei Weber, Reinholteode

-          Landwirtschaft Hof Mecke, Holtensen

-          Imker Meinshausen, Kalefeld